Burgerschaft Leuk

Rathhaus - Geschichte
541 wandten sich die aufstrebenden Burger von Leuk an den Bischof von Sitten und baten um die Überlassung der Ruine und der Hofstatt des zerstörten Vizedominats-Turms, um dort ein Rathaus zu bauen. Der Bischof willigte ein gegen Entrichtung eines jährlichen Zinses. Darauf hin baute der bekannte Baumeister Ulrich Ruffiner das Rathaus (1541-1543) im Auftrag der Burgerschaft Leuk.
Das denkmalgeschützte Gebäude ist das wohl schönste gotische Rathaus des Wallis.

Nutzung
Das Rathaus wurde in den Jahren 2006/07 in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege komplett restauriert. Es wird heute unter anderem auch als Sitz der Burgerverwaltung, sowie des Bezirksgerichts Leuk und Westlich-Raron genutzt.

Im unterirdischen Anbau wurde eine moderne Infrastruktur erstellt. Diese umfasst eine gut ausgestattete Gastroküche, Kühl- und Technikräume sowie neue WC-Anlagen. Die Geschosse sind durch einen Personenlift und einen grossen Warenlift erschlossen.

Verschiedene Säle und Keller im Rathaus stehen heute für öffentliche und private Anlässe zur Verfügung (Hochzeiten, Familienanlässe, Vereinsanlässe etc.).

4 aktive Einträge

Keine gefolgten Personen

Keine Bewertungen